• Polizeioldtimermusem
  • Polizeioldtimermusem
  • Polizeioldtimermusem
  • Polizeioldtimermusem
  • Polizeioldtimermusem
  • Polizeioldtimermusem
  • Aktivitäten

    Die Freude an motorsportlicher Betätigung, historischer Fahrzeugtechnik und automobiler Polizeigeschichte sind der Ansporn für unsere vielseitigen Aktivitäten.

  • 1990 | Gründung

    Der PMC Marburg wurde 1990 von acht Polizeibeamten der Polizeidirektion Marburg unter der Führung von Hans-Heinrich Menche (†) gegründet. Die Vereinsarbeit begann mit dem Aufbau einer Polizei-Kradstaffel für öffentlichkeitswirksame Motorsportveranstaltungen.

  • 1991 | Erweiterung der Vereinsarbeit

    Bereits 1991 kam mit einem in Eigenarbeit restaurierten Opel Rekord P1 der erste Polizeioldtimer in den Fuhrpark des PMC. Im Laufe der Jahre setzte ein rasantes Vereinswachstum ein. Sowohl die Polizei-Kradstaffel als auch die stetig wachsende Fahrzeugsammlung wurden zu echten Publikumsmagneten bei zahlreichen Veranstaltungen in ganz Deutschland.

  • 2003 | Eröffnung Polizeioldtimer Museum

    Im Juli 2003 fand in Marburg die offizielle Eröffnung des in Deutschland einmaligen Museums für automobile Polizeigeschichte statt.

  • 2004 | Erwerb des Vereinsstützpunktes

    Am 5. April 2004 konnte ein ehemaliger Stützpunkt der Bundeswehr in Marburg-Neuhöfe erworben und seither als Vereinsgelände ausgebaut werden. Auf dem rund 23.000 m² großen Gelände befinden sich neben drei Museumshallen, Werkstatt, Lager und das Vereinsheim.

  • Jetzt | Vereinsentwicklung

    Heute ist das vereinseigene 1. Deutsche Polizeioldtimer Museum der Standort der größten Sammlung historischer Polizeifahrzeuge in Deutschland und neben der Polizei-Kradstaffel das größte Betätigungsfeld des Polizei-Motorsport-Club Marburg.

Unsere Ziele

Information

Präsentation automobiler Polizeigeschichte Deutschlands.

Öffentlichkeits­arbeit

Positive Öffentlichkeitsarbeit mit motorsportlichen Aktivitäten zur Verbesserung des Verhältnisses zwischen Bürgern und der Polizei.

Nachwuchswerbung

Interesse für den Polizeiberuf wecken.


1991 startete mit der Restauration und Rekonstruktion eines Opel Rekord P1 (Baujahr 1959) die Sammlung von historischen Polizeifahrzeugen des Polizei-Motorsport-Club Marburg. Sehr schnell wurde deutlich, dass mit historischen Polizeifahrzeugen eine sehr positive Öffentlichkeitswirkung möglich ist...
mehr anzeigen

Gruppenanmeldung

Größere Gruppen werden gebeten, sich vor ihrem Besuch anzumelden. Vielen Dank.

0
Quadratmeter
0
GEBÄUDE
0+
Polizeioldtimer
Image

Die Polizei-Kradstaffel


Mit der Gründung des Polizei-Motorsport-Club Marburg im Jahr 1990 begann der Aufbau der Polizei-Kradstaffel. Anfangs nutzten die Mitglieder der Kradstaffel die Motorräder der Polizeidirektion Marburg. Nachdem das Innenministerium die Aufbauarbeit unterstützte, konnten ausgesonderte Dienstkräder der Polizei für die Kradstaffel angekauft werden. Die Auftritte der Kradstaffel erfreuten sich steigender Beliebtheit und so überließ das Innenministerium dem PMC Marburg weitere Polizeikräder für den Einsatz in der Kradstaffel. Im ganz Deutschland war die Kradstaffel in den vergangenen Jahren mit bis zu 25 BMW Polizeikrädern unterwegs. Eskorten, Motorradakrobatik auf ein, zwei oder drei Motorrädern und als Höhepunkt die Pyramide aus bis zu 21 Polizistinnen und Polizisten auf drei Motorrädern gehören zu den Leistungen der Staffel. 2011 stellte die Kradstaffel des PMC Marburg einen inoffiziellen Weltrekord auf. Während der Eröffnung eines Teilstücks der Bundesstraße 3 zwischen Marburg und Gießen fuhr die große Pyramide mit 18 Polizistinnen und Polizisten auf drei Motorrädern einen Streckenrekord über 5 Kilometer.

Impressionen der Polizei-Kradstaffel

Termine &
Veranstaltungen

Vereins- und Postadresse

Polizei-Motorsport-Club Marburg 1990 e.V.
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg / Lahn
(Für Museumsadresse bitte klicken)

Museums-Adresse

1. Deutsches Polizeioldtimer Museum
Herrmannstraße 200
35037 Marburg / Lahn

Kontakt

Polizei-Motorsport-Club Marburg 1990 e.V.
Kontakt: Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Telefon: 0 64 21 / 406 - 0
E-Mail: info@polizeioldtimer.de

Mit freundlicher Unterstützung von