Banner zur "Faking Hitler" mit Polizeioldies aus Marburg (RTL+)

Faking Hitler mit Polizeioldies

Eine Serie auf RTL+ mit drei historischen Polizeifahrzeugen aus dem 1. Deutschen Polizeioldtimer Museum Marburg.

Banner zur "Faking Hitler" mit Polizeioldies aus Marburg (RTL+)
Banner zur „Faking Hitler“ – © RTL+

Eine Knüller-Premiere am 17. November 2021 in Berlin:

Inspiriert von wahren Begebenheiten erzählt die UFA Fiction-Serie FAKING HITLER, die RTL+ ab 30. November 2021 im Stream zeigt, wie Stern-Reporter Gerd Heidemann sich von Kunstfälscher Konrad Kujau – kongenial verkörpert von Lars Eidinger und Moritz Bleibtreu – hinters Licht führen lässt und damit den größten Medienskandal der Nachkriegszeit ins Rollen bringt. Bei den Dreharbeiten dabei waren drei historische Polizeifahrzeuge aus dem 1. Deutschen Polizeioldtimer Museum in Marburg.

Das Premierenpublikum, unter ihnen zahlreiche prominente Gäste, ließ sich von drei der sechs Folgen mitreißen.

Moritz Bleibtreu (l.) spielt Kunstfälscher Konrad Kujau, Lars Eidinger (M.) den STERN-Reporter Gerd Heidemann und Sinje Irslinger die Jungredakteurin Elisabeth Stölzl vom Magazin STERN. © TVNOW / Wolfgang Ennenbach
Moritz Bleibtreu (l.) spielt Kunstfälscher Konrad Kujau, Lars Eidinger (M.) den STERN-Reporter Gerd Heidemann und Sinje Irslinger die Jungredakteurin Elisabeth Stölzl vom Magazin STERN. © TVNOW / Wolfgang Ennenbach
Klappe zu "Faking Hitler" mit Polizeioldies aus Marburg
Klappe zu „Faking Hitler“
Setstuhl von Moritz Bleibtreu bei den Dreharbeiten zu Faking Hitler

Ende Mai 2021 waren wir mit dabei als die sechsteilige Serie von UFA-Fiction für RTL+ produziert wurde.

Schauplätze waren die ehemalige NS-Ordensburg Vogelsang in der Eifel bei Schleiden, die Wesertalsperre bei Eupen in Belgien und die Gegend um Nideggen (NRW).

Bei den Dreharbeiten eingesetzt waren ein BMW 520i, ein Mercedes-Benz 280 GE und der Mercedes-Benz vom Typ 310 aus der Sammlung des 1. Deutschen Polizeioldtimer Museum in Marburg.

Weiter Bilder und Infos zum Serienbeginn am 30. Nov. 2021.

______________

Die Pressemeldung zur Premiere (PDF)

Die PM zum Drehstart im Mai (PDF)