Doku zu "Startbahn West"

Drehort: Polizeioldtimer Museum Marburg

Die „Bewegte Zeiten Filmproduktion GmbH“ aus Wiesbaden produziert seit über 20 Jahren Dokumentationen und Reportagen für die öffentlich rechtlichen Rundfunkanstalten und hat für diverse Produktionen schon einige Fernseh- und Kamerapreise eingefahren.

Logo 1. Deutsches Polizeioldtimer Museum Marburg

Im Moment arbeitet ein Team um der Produktionsgesellschaft für das „ZDFinfo“ an der neuen Doku-Reihe "Geschichte treffen". Bei diesem Format handelt es sich um einen zeithistorischen Doku-Talk, in dem ZDF-Reporter Wolf-Christian Ulrich Menschen trifft, die historischen Ereignisse entweder mit gestaltet oder miterlebt haben.

 

 

Der Wasserwerfer aus dem 1. Deutschen Polizeioldtimer Museum in Marburg - begehrtes Fotoobjekt

Der Wasserwerfer aus dem 1. Deutschen Polizeioldtimer Museum in Marburg - begehrtes Fotoobjekt

Der Schwerpunkt für den Film soll diesmal die „Startbahn West“ und ihre Einsätze sein. Insbesondere geht es dabei um die Zeit rund um die Räumung des Hüttendorfes. Aber auch mit Rückblicken, wie alles anfing und mit Ausblicken, wie es dann weiterging.

Gedreht wurde dazu unter anderem auch auf dem Gelände des Polizeioldtimer Museums in Marburg. Als Interviewpartner stand dort Wolfgang Link, der damals beim Polizeipräsidium Frankfurt auf dem 10. Revier eingesetzt war, zur Verfügung. Er musste nach der Räumung des Hüttendorfes als gebürtiger Niederräder auch „in den Wald“. Sein damaliger Gruppenführer war kein anderer als der Vorsitzende des Polizei-Motorsport-Club Marburg, Hans-Heinrich Menche.

Wolfgang Link (links) und Moderator Wolf-Christian Ulrich vor dem Wasserwerfer vom Typ 4 aus dem Polizeioldtimer Museum in Marburg
Foto: Wolfgang Link (links) und Moderator Wolf-Christian Ulrich vor dem Wasserwerfer vom Typ 4 aus dem Polizeioldtimer Museum in Marburg

Angesprochen werden sollten insbesondere der Turmbau am 01.05.1981 auf dem Rodungsgebiet, die Besetzung des Rodungsgebietes vom 06.10.-11.10.1981 und der sogenannte „Blutsonntag“, Hüttendorf-Räumung am 02.11.1981 und die Flughafenblockade am 15.11.1981.

Passend dazu gehörte natürlich der Wasserwerfer vom Typ 4 aus dem Marburger Polizeioldtimer Museum mit ins Bild, der in den 70iger und 80iger Jahren auch in Frankfurt im Einsatz war. Mit ihm drehten die Filmmacher die eine oder andere Runde auf dem Museumsgelände.

Insgesamt dauerte der Dreh ca. 4 Stunden, zu sehen ist er ab der 24. Minute in der 44minütigen Dokumentation.

 


 

Wobei handelt es sich bei der Dokumentation?


"Startbahn West - Die Wutbürger der 80er"

Sendung: Freitag 11.11.2016 – 18:45 Uhr auf ZDFinfo
Logo ZDFinfo

Zum Inhalt:

Anfang der 80er Jahre. Nach 15-jähriger Planung soll am Frankfurter Flughafen eine neue Startbahn gebaut werden. 350 Hektar Wald müssen dafür weichen - und die Bürger sind nicht einverstanden. In der Region entwickelt sich eine neue Protestkultur, in der ganz normale Bürger bereit sind, für ihre Anliegen auf die Straße zu gehen. Hunderttausende gingen damals zum Demonstrieren gegen die Obrigkeit, den Staat - bis dahin beispiellos. Nicht mehr nur revoltierende Studierende oder Aussteiger, auch ganz normale Bürger jeden Alters wehren sich. Symbol der neuen Protestkultur: ein Hüttendorf im Wald - eine friedliche Mischung aus Woodstock, Campingplatz und Trutzburg gegen den Staat. Bis die Lage eskaliert.

Wolf-Christian Ulrich spricht mit Protagonisten aus dieser Zeit, engagierten Bürgern, Hüttendorfbewohnern und Polizisten, die gegen ihre eigenen Nachbarn vorgehen mussten. Über legalen und legitimen Protest und die Frage, was er leisten kann.

Ein Film von Thomas Vogel | PRODUKTION: BEWEGTE ZEITEN FILMPRODUKTION

 

Hier der Beitrag in der ZDF-Mediathek

Bild aus der ZDF-Mediathek

Bild: ZDFinfo

 Logos: © ZDF & bewegte Zeiten

 

Polizeioldtimer auf facebook Polizeioldtimer jetzt auch auf facebook- über ein Like würden wir uns freuen

 

wechseln zu:    

Impressum E-Mail  

Homepage

 

zurück © P M C